Copyright © 2000 - 2017 Michael Happe    Impressum | Disclaimer

ONE LIFE - LIVE IT

HOME

BUSINESS

KONTAKT

SALE

VIDEO-KANAL

MHome Unterwegs Zuhause Mobiles Frieda Vita
mhappe.de

The World is a book,

and those

that do not travel  

read only one page


St. Augustine

LoneRider

„1 JAHR NACH DER JASMIN-REVOLUTION - JETZT ERST RECHT“

Mit der Africa Twin nach TUNESIEN 2012  

01.05.2012

Einmal mit der Africa Twin nach Afrika…

Unsere Reise begann mit der Trailer-Anreise von Hamburg über Osnabrück, Frankfurt durch die Schweiz nach Genua.

Die Fahrt war problemlos und nach frühzeitger Ankunft blieb noch Zeit für ein paar Runden an der italienischen Küste.

Am nächsten Morgen ging es dann nach kurzem Verpflegungseinkauf auf die Fähre Kurs Tunesien. Der CheckIn und die Beladung natürlich wieder spannend

und die Formalitäten zur Einreise wurden an Bord erledigt.  

Nachdem wir von der Fähre runter waren, sind wir erstmal in die Berge und haben uns ein idyllisches Plätzchen gesucht.

Am nächsten Tag begann dann die weitere Planung; also erstmal runter in den Süden - Kasar Ghilane war das Ziel, welches wir in schönen Etappen über Tozeur und Douz erreicht haben. Aber wir wollten mehr als nur Sand und Wüste. Also haben wir uns durch das Dahar Gebirge und die Sakket Schlucht wieder nach oben gearbeitet und haben noch traumhafte Eindrücke an der Nordküste gesammelt.


Tunis - Maktar - Sbeitla - Kasserine - Gafsa - Tozeur - Mides

Chebikka - Nefta - Douz - Ksar Ghilane - Beni Khedache - Matmata

Gabes - Sakket - Sidi Bouzid - Sbeitla - Le Kef -Tabarka - Cap Serrat Bizerte - Beja - Nabeul - Tunis


Wir haben wild gezeltet, waren inmitten von Bergdörfern, in den Souks, im „Tourigebiet“ und in der Wüste. Überall hat man sich über die Rückkehr

der Touristen gefreut. Selbst wenn wir mal eine Pause am Strassenrand oder einem Laden gemacht haben, hielt jemand und fragte ob wir ein Problem haben und

Hilfe benötigen würden. Erleben wir so etwas zuhause bei uns?


“ 1 Jahr nach der Jasmin-Revolution, jetzt erst Recht!”

Das war das Motto unserer Tour und alles was bleibt sind wunderbare Erinnerungen.

Erinnerungen an eine spannende Reise mit faszinierenden Landschaften, gastfreundlichen Menschen und interessante Begegnungen und Gesprächen!























Unsere Tourenkilometer:


Ca. 3.000 km Anreise

Ca. 1.800 km Fährstrecke

Ca. 2.545 km durch Tunesien                                  …und KEINE Schäden oder Zwischenfälle


Besucht den Norden!

Tunesien hat mehr zu bieten als Sand. Absolut empfehlenswert ist ein Besuch im Norden. Die Region um Tabarka und Bizerte bietet herrliche Möglichkeiten zum Endurowandern, mit endlosen Kurven, Wälder wie im Schwarzwald, Pisten und traumhafte Ausblicke.


Mein Tipp:

Der Track zum CapSerrat ist genial.  

Vom harten Schotter bis zu Strandpassagen, Sand und Piste. Die Auffahrt zum Leuchtturm ist eine Sackgase und mit viel Geröll, aber der Ausblick ist es wert!


Übernachtungsmöglichkeiten + GPS Points

Für recht aktuelle Hinweise und vor allem auch GPS Koordinaten kann ich die Seite von K. Friedl empfehlen.

Hat uns in einigen Bereichen weitergeholfen; kann aber in der derzeitigen Situation überholt sein.


Wir sehen uns wieder...


                                             Inschallah