Copyright © 2000 - 2017 Michael Happe    Impressum | Disclaimer

ONE LIFE - LIVE IT

HOME

BUSINESS

KONTAKT

SALE

VIDEO-KANAL

MHome Unterwegs Zuhause Mobiles Frieda Vita
mhappe.de

The World is a book,

and those

that do not travel  

read only one page


St. Augustine

LoneRider

DEZ 2017

Zuerst wurden zuhause erstmal alle Verkleidungen demontiert um einen IST Zustand zu finden.

Im vorderen Bereich fand ich dann doch ein wenig Rost, der direkt behandelt werden muss,

dafür war der hintere Bereich fast sauber. Die Bodenmatte wurde direkt rausgeschnitten und wird durch eine neue gebrauchte ersetzt. Im Heck kommt nach Rostvorsorge der BW Boden wieder rein.

Dieser ist massiv und mit seinen Schienen eine gute Grundlage.

Die Frontscheibe hatte eigentlich keinen Rostansatz, dennoch was sie undicht und in der Werkstatt sollte eigentlich nur ein technischer Service gemacht werden. Doch leider vielen noch einige Punkte auf (Traggelenke, Dämpfer, …), also hiess es erstmal vom Fachman instandsetzen lassen und warten.


FEB 2018

Der Bus ist zuhause und angemeldet ist er auch.

Ich hatte Glück bei der Zulassung und nun fährt er wieder mit einer Y-Nummer und den letzten 3 Stellen seiner Ursprungsnummer bei der Bundeswehr.

In der Werkstatt wurde die Scheibe ersetzt und der Rahmen entsprechend behandelt. Ausserdem die Traggelenke vorne sowie Koppelstangen und Dämpfer getauscht. Jetzt stehen noch die Auspuffanlage sowie Schweissarbeiten an 3 grösseren Roststellen an. Aber parallel kann ich schonmal starten, die leichten Roststellen im Innenraum zu bearbeiten. Je nach Temperatur kann ich dann schonmal isolieren mit Armaflex und Kabel für Beleuchtung und Stromversorgung verlegen.


Zwischenbaustelle

Eigentlich wollte ich schon den Boden ich Heck streichen, aber bisher ist es noch zu kalt.

Bisher ist der Boden angeschliffen, minimale Rostnester mit Orwatol behandelt und wartet darauf einen Anstrich zu bekommen.  Zwischenzeitlich bin ich dann aber im Front angefangen und habe schonmal den Beifahrersitz mit Konsole demontiert. Am Boden zwischen den Bitumenplatten vielen mit dann aber Risse auf. Kurz angehoben sah ich dann leichte Rostspuren; also kurzentschlossen alles raus genommen. „Schweinearbeit“, aber wenn schon alles frei ist, dann gleich richtig. Die Konsole ist nun entrostet und kann lackiert werden. Am Fussraum müssen noch einige Stellen, vor allem der Fahrerbereich, freigelegt werden. Dann geht’s an die Rostbehandlung, bevor sich das weiter entwickelt.

Zum Abschluss erfolgt dann der komplette Anstrich mit Brantho Korrux. Wenn dann erst der neue Gummiboden zurück ist, wird es wieder wohnlich.


MÄR 2018

Endlich geht es weiter, ich habe während Ostern die freie Halle im Betrieb genutzt und die Sarnierung vorne abgeschlossen. Beide Konsolen raus, den Boden freigelegt, Rostflächen behandelt und auch die Stoßkanten/Fugen mit Orwathol behandelt. Anschliessend kam eine Schicht Brantho darüber. Danach wurde dann alles wieder montiert und auch der neue „gebrauchte“ Gummiboden wurde angepasst. Einschnitte musste ich für die Kabel der Zweitbatterie vornehmen und an den Streben der Trennung zum Laderaum. Auch die Sitze wurden dabei getauscht und durch „Pilotensitze“ mit Lehne getauscht. Ein komplett neues Fahrgefühl, allein von der Festigkeit der Sitze. Nachdem ich nun einige Wochen ohne jegliche Verkleidung gefahren bin, war dies geräuschtechnisch auch ein grosser Unterschied.

Zeitgleich wurde über Ostern auch der Heckschaden wieder repariert. Da hatte mir ein Kunde die hintere Ecke der Stoßstange abgefahren. Glücklicherweise nur die Ecke und kein Blechschaden. In dem Zusammenhang auch die Rücklichter getauscht und die Stoßstange komplett ersetzt, war zu verblichen und hätte hässlich ausgesehen. Die Blinker vorne sind auch gegen weisse getauscht, wirkt breiter!


APR 2018

Bei der Osterbaustelle hatte ich schon in den Trocknungsphasen einige Flächen mit Armamflex gedämmt. Am ersten April Wochenende war es sonnig und warm, also wurde die Baustelle gleich fortgesetzt. Nun sind alle Seiten, Decke sowie Heckklappe mit Armaflex gedämmt. Jetzt geht es an das Kabel verlegen, dann kann ich die Decke schliessen und mich an den Ausbau machen……dabei werden dann die Seitenwände angepasst und optimiert.

Die zum Teil verbauten Blechverkleidungen / Abdeckungen kommen nicht mehr rein.


Fortsetzung folgt….

Im Bereich der Sarnierung stehen noch weitere Dinge an,

wie Schweller links austauschen, 2-3 Stellen schweissen und von untenrum reinigen und schützen. Das folgt im Laufe des Sommers > Nun erstmal den Innenausbau vollziehen, die Basis ist geschaffen!


...



CAMPER

Sarnierung + Rostvorsorge

14.01.2018

Fällige / Erledigte Arbeiten